Arbeitskleidung Polyester

Polyester als Material fĂŒr Arbeitskleidung

Polyester – ein leistungsstarkes Material für hochwertige Arbeitskleidung mit langlebigen Eigenschaften

Arbeitskleidung ist täglich im Einsatz und in den verschiedensten Wirtschaftszweigen einer großen Vielfalt an Belastungen ausgesetzt. Daher ist es wichtig, sich bei dem Material für eine Faser mit technologisch facettenreichen Eigenschaften zu entscheiden. Ganz gleich, ob es um mechanische Einwirkungen auf das Gewebe, eine hohe Resistenz gegen Betriebsmittel oder eine pflegeleichte Handhabung geht: Polyester hat bei Arbeitskleidung in vielen Bereichen die Nase vorn.

Diesen Herausforderungen begegnet Arbeitskleidung im Alltag – Polyester schafft Abhilfe

In vielen Branchen ist es üblich, Arbeitskleidung zu tragen, um einen einheitlichen Außenauftritt für das Unternehmen sicherzustellen. Im praktischen Sinne jedoch dient Arbeitskleidung dazu, die private Kleidung zu schonen und für das Ausüben der beruflichen Tätigkeit Kleidung mit hohem funktionalen Mehrwert zur Verfügung zu stellen.

Schutz vor Verletzungen

Die Kleidungsstücke sollen vor Verletzungen schützen und sind ein wichtiger Faktor im Bereich des Arbeitsschutzes. Insbesondere bei Tätigkeiten, die unter starker Bewegung ausgeübt werden, hat die Reißfestigkeit des Gewebes eine hohe Relevanz. Polyester ist eine Faser, die diesen Ansprüchen hervorragend gerecht wird. Obendrein stellt sie eine hohe Resistenz gegen Flüssigkeiten wie Betriebsmittel sicher, sodass Ihre Mitarbeiter gut geschützt sind.

Pflegeleichte Handhabung

Für ein ansprechendes Auftreten vor Kunden und Geschäftspartnern ist es wichtig, dass Arbeitskleidung regelmäßig gründlich gereinigt wird. Dies erledigen häufig spezielle Dienstleister per Industriewäsche, bei der vor allem hohe Temperaturen für das Material eine große Belastung bedeuten. Gewebe aus der Polyesterfaser zeichnet sich durch eine hohe Formstabilität aus. Infolgedessen behält die Arbeitskleidung – auch bei Hochleistungswäschen in kurzen Zeiträumen – ihre Form bei und beult im Bereich der Gelenke wie den Knien nicht. Demzufolge können die Kleidungsstücke lange Zeit zum Einsatz kommen, ohne erneut in Kleidung für den Beruf investieren zu müssen. Wer Arbeitskleidung aus Polyester zu Hause wäscht, kann sich über die Pflegeleichtigkeit der Faser freuen und profitiert von einem einfachen Handling. Polyester ist ein schnelltrocknendes Material und kann daher schnell wieder im Einsatz sein. Arbeitskleidung, die aus Polyester gefertigt ist, muss außerdem nicht gebügelt werden, denn sie knittert kaum. Auch dies vereinfacht den Pflegeaufwand. Des Weiteren zeichnet sich die Chemiefaser durch eine hohe Farbbeständigkeit aus. Arbeitskleidung aus dieser künstlich produzierten Faser bleicht beim Waschen nicht ohne Weiteres aus.

Hohe UV-Beständigkeit

Ihre Mitarbeiter arbeiten im Freien und sind häufig einer intensiven UV-Strahlung ausgesetzt? Arbeitskleidung aus Polyester behält auch bei längeren Aufenthalten in der Sonne in aller Regel ihre ursprüngliche Farbintensität bei. Die Kunstfaser ist daher insbesondere für farbintensive Kleidungsstücke gut geeignet.

Fähigkeit zur Wärmespeicherung

Beim Arbeiten im Freien ist es wichtig, gegen Kälte gut geschützt zu sein. Viele Unternehmen scheuen sich jedoch – häufig aus wirtschaftlichen Gründen – vor einer Investition in High-Tech-Materialien mit innovativen Isolationseigenschaften. Doch auch dann, wenn Sie ein kleineres Budget für Arbeitskleidung bereithalten, können Sie im Hinblick auf den Wärmeschutz bei Ihren Mitarbeitern punkten. Das chemisch gefertigte Gewebe hat eine hohe Speicherkraft für Wärme und bietet daher auch bei kühlen Temperaturen einen sehr guten Schutz.

Polyester – geeignet für die individuelle Veredelung von Arbeitskleidung

Ein weiterer Pluspunkt, der der chemischen Faser zugeschrieben werden kann, sind die thermoplastischen Eigenschaften. Unter Einwirkung von Hitze lässt sich reines Polyester verformen. Somit ist das robuste Gewebe prima geeignet, um beispielsweise dauerhafte Faltenwürfe zu inszenieren. Ausgesprochen modern ist es, Highlights wie dekorative Cut-outs in die Arbeitskleidung zu integrieren. Dies lässt sich durch das Schneiden mit einem Laser erreichen. Das künstliche Gewebe eignet sich für eine solche Bearbeitung perfekt.

Workwear vom Experten – mit Polyester für einen langlebigen Einsatz

Gehen Sie bei der Wahl eines geeigneten Materials für Arbeitskleidung keine Kompromisse ein. Setzen Sie stattdessen mit Polyester auf ein strapazierfähiges Gewebe, welches in vielen Bereichen des beruflichen Alltags seine unvergleichlichen Vorzüge ausspielt und lange Freude bereitet.