Arbeitskleidung fĂŒr HobbygĂ€rtner

Arbeitskleidung fĂŒr HobbygĂ€rtner

Grüne Workwear, nur für Profis? Arbeitskleidung für Hobbygärtner

Die Sonne brennt erbarmungslos, aber der Mann mit Rübezahlbart und breitkrempigem Strohhut macht ungerührt seine Arbeit. Eine grüne Schürze vor dem Bauch, in der Hand die Gießkanne – idyllisch gerahmt, an der Wand in der Gartenlaube. Moderne Arbeitskleidung für Hobbygärtner sieht anders aus, die Anforderungen sind geblieben. Garten anlegen, Rasen pflegen, draußen bei jedem Wetter? Was für Profis im Garten- und Landschaftsbau Sinn macht, gilt für private Garten-Designer und Baumpfleger genauso. Worauf kommt es dabei an?

Grüne Arbeitskleidung: Cleverer Schutz bei jeder Wetterlage

Was muss, das muss: Laub will geharkt, Rosen angehäufelt sein, der Naturpool winterfest gemacht werden. Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Arbeitskleidung. Oberbekleidung von Hose über Weste bis Overall qualifiziert sich nicht nur für den grünen Berufsalltag, sondern auch für alle mit privatem grünem Daumen. Auch dann, wenn Sie statt zur Gießkanne zum Smartphone greifen, um Bewässerungsanlage oder Mähroboter zu starten. Als eingefleischter Hobbygärtner verbringen Sie trotzdem weiter viele Stunden im Freien. Sie tragen schon Arbeitsoveralls aus dem Baumarkt? Gut, aber noch besser, weil funktionaler schützt professionelle Arbeitskleidung für Hobbygärtner. Strapazierfähig, bietet sie Ihnen nicht nur praktische Features wie abriebfeste Knieschoner, sondern auch Taschen in verschiedenen Größen, wärmende Innenmaterialien und atmungsaktives Obermaterial. Nässe, Kälte, Schmutz? Gartenarbeit verlangt Kleidung so einiges ab. Arbeitskleidung für Hobbygärtner, für den fachmännischen Einsatz entwickelt, nimmt jede Herausforderung an!

Gartenarbeit im Winter: Mach mir die Zwiebel!

Die ersten kühleren Herbsttage sind da: Fleecejacken halten jetzt angenehm warm. Kommt der Winter, wird wasserabweisendes Softshell addiert. Im Gewächshaus sorgen Thermojacke und Thermoweste für isolierende Effekte. Und während Narzissen und Tulpen unter der Erde auf ihr Startzeichen warten, bewegen Sie sich oben im Zwiebellook. Hautnah, transportiert die erste Schicht den Schweiß. Darüber reguliert eine isolierende Zwischenschicht die Körpertemperatur. Und je nachdem, wie aktiv Sie sind, braucht es außen noch eine Schale gegen Nässe und Wind. Ergänzend zum mehrschichtigen Workwear-Mix gibt es Arbeitskleidung für Hobbygärner auch für drunter – wie (Thermo-)Funktionsunterwäsche. Ohne viel Volumen, sondern komfortabel: Hier zwickt und zwackt nichts. Denn diese Unterwäsche macht sich unter Arbeitsbekleidung wie Sweatshirt, Zip-Neck, Winterhose oder Latzhose schön dünn. Komfortable, wetterfeste Winterbekleidung für besten Luft- und Wärmeaustausch, die vor Frost, Nässe und scharfer Zugluft schützt – und Ihre Krankenversicherung gegen Schnupfen und Gelenkprobleme ist. Spezielle Strümpfe aus Wolle und Microfaser gegen kalte Füße gehören dazu: So hat Stück für Stück nach oben kriechender Frost keine Chance, Ihren Körper auszukühlen.

Es geht heiß her! Cool bleiben im Sommer, mit Klima-Arbeitskleidung

Der Sommer kommt? Zeit für T-Shirt und Arbeitsweste – und um lange Arbeitshosen gegen Shorts oder Dreiviertelhose zu tauschen. Letztere gibt es auch mit Knietaschen für Kniepolster. Falls sich Wetter und Wind doch mal drehen, liegt eine leichte, wasserabweisende Jacke gegen den Sommerschauer griffbereit. Aber momentan kommen Sie ganz schön ins Schwitzen, was auf die Kondition geht. Muss das sein? Gut, Gartenarbeit adelt, aber ist ein Hobby, keine Pflichttortur. Trocken hält länger durch: Arbeitskleidung für Hobbygärtner unterstützt Sie mit atmungsaktiven Materialien. Gut belüftet, geben diese Wärme und Nässe direkt ab, wenn es heiß hergeht. Denn ab jetzt ist temperaturregulierende Arbeitskleidung – wie z. B. hautsympathische Funktions-Polo-Shirts – Ihre körpernahe Klimanlage. Strümpfe inklusive: Aus Microfaser-Strick, transportieren auch sie den Schweiß ab. Darüber hinaus gibt es Arbeitskleidung für Hobbygärtner wie T-Shirts auch mit UV-Schutz gegen UVA- und UVB-Strahlung. Arbeitskleidung mit UV-Schutzfaktor (UPF) folgt dem UV-Standard 801 der Internationalen Prüfgemeinschaft für angewandten UV-Schutz, getestet unter Alltagsbedingungen – z. B. an schweißnasser Kleidung.

Immer in Bewegung bleiben! Flexibler Stretch, perfekte Passform

Ganz gleich, welche Arbeitsposition: Bei der Gartenarbeit möchten Sie sich in Ihrer Haut wohlfühlen. Schwere Pflanzenkübel versetzen, mit dem Apfelpflücker hoch im Geäst hantieren? Arbeitskleidung für Hobbygärtner mit breitem Passformsystem – auch in XXL zu haben – und Vier-Wege Stretch im Schrittbereich machen jede Bewegung flexibel mit. Diese grüne Arbeitshose, dieser Overall passt, bereit, Ihren Bewegungsspielraum auszureizen, weil nichts zwickt und zwackt. Genauso wie Handmäher und Harke packt gute Arbeitskleidung beherzt mit an, statt zu behindern. Jedes Stück ist bequem, dank Stretchanteil flexibel und nie zu schwer. Aber trotzdem lange als Lieblingsstück an Ihrer Seite.

Gut arbeiten, gut aussehen! Trendy Workwear macht mehr Spaß

Die Jeans als Urgestein der Workwear hat es längst bewiesen: Arbeitskleidung hat das Zeug zum trendy Freizeit-Outfit. Workwear aus dem Handwerksalltag punktet mit dicken Stoffen, praktischen Werkzeugtaschen und Softshelljacken mit kernigem Logo. Mode für den Hobbygärtner, die Sie auch im eigenen Garten cool aussehen lässt. Denn klobige Holzschuhe waren gestern. Workwear 2023 sieht phantastisch aus – und gibt sich alles andere als altbacken. Kann sein, dass sich Ihre Nachbarn demnächst fragen: Was, Schröders beschäftigen jetzt einen eigenen Gärtner? Falsch gedacht, es ist Tom Schröder himself, in professioneller, preisfairer Arbeitskleidung – von uns. Übrigens: Workwear für Gärtner muss längst nicht immer Grün sein, sondern treibt es gern bunt, plus individuellen Druck- und Stickmöglichkeiten, sogar in Kleinauflage.

Smarte Garten-Workwear folgt gesetzlichen Sicherheitsstandards …

… und hilft Arbeitsunfälle vermeiden, weil sie Spezialeigenschaften besitzt. Wie besondere Schnittschutzhosen, die vor mechanischen Verletzungen im Umgang mit scharfem Werkzeug schützen. Oder dornenfesten Arbeitsjacken und Arbeitshandschuhen, wenn’s ans Rosen- oder Sträucherschneiden geht. Hier bohrt sich nichts durch den festgewirkten Stoff, weicht keine Kniepartie in nassem Gras sofort durch. Das passende Schuhwerk dazu? Trotzt jeder Unkrauthacke, aber bietet auch Trittsicherheit auf feuchtem, abschüssigem Rasen und schützt die Zehen durch feste Kappen von allen Seiten – ob Hochschuh, Halbschuh oder Stiefel. Falls Sie Unkraut noch immer auf Badeschlappen in alten Jeans und T-Shirt zu Leibe rücken … Sie wissen schon!

Zubehör, Zubehör! Gartenarbeit leicht(er) gemacht

Nicht nur bei Landschaftsgärtnern und Pflasterern, auch bei Arbeitskleidung für Hobbygärtner sind Passform, Qualität und Funktionalität bis ins Detail entscheidend. Warum also auf Extrafunktionen verzichten? Wer seinen Garten liebt, rutscht vor Ehrerbietung schon mal auf Knien. Lange und kurze Hosen mit Knieschutztaschen und Knieschutzpolstern federn bei der Gartenarbeit auf hartem Boden und steinigem Untergrund Stöße sicher ab – und verlängern die Lebensdauer der Hose. Passende Gürtel optimieren ihre Passform; schließlich ist nichts lästiger als Arbeitskleidung, die sich in den Vordergrund spielt, weil sie zu locker sitzt. Außerdem lässt sich am Gürtel noch eine weitere Tasche befestigen. Apropos: Mit praktischen Taschen ist die nötige Ausrüstung immer dabei – und schnell zur Hand. Sogar, wenn Sie kopfüber im Beet nach Schnecken suchen: Sicher verschließbar, lassen sich Handy, Messer und Steckschildchen hier verstauen.

Aus besonderem Stoff gemacht: High-Tech Arbeitskleidung für Hobbygärtner

Effektiver Witterungs- und Kälteschutz braucht Gärtnerkleidung, die außen wasserabweisend und innen klimaregulierend ist. Hautfreundlich und saugfähig, qualifizieren sich Baumwolle als Naturfaser, formstabiles, scheuerfestes Polyester, dehnbares Elasthan und atmungsaktives Tencel, eine Naturfaser aus nachwachsendem Holz, perfekt für Arbeitskleidung für Hobbygärtner. Und die Pflege? Zwar fallen Flecken auf Grün, Braun oder Oliv weniger auf, doch der Dreck muss trotzdem raus! Professionelle Arbeitskleidung überzeugt auch hier, weil sie meist besser und bis mindestens 60 Grad waschbar ist, ohne an Farbkraft einzubüßen, die Form zu verlieren oder an beanspruchten Stellen zu reißen. Schließlich wurden diese Hosen, Zip-Shirts und Latzhosen für die Arbeit getestet – und offiziell für gut befunden! Zugegeben, als Hobbygärtner fordert niemand geprüfte Qualitäts- und Funktionsstandards von Ihnen – aber Sie profitieren trotzdem davon! Outdoor-Wear, die Sie nicht nur eine Modesaison, sondern treu durch viele Sommer und Winter begleitet!